Baby-Urlaubsserie: Teil 3 – Was muss in den Koffer?

Sind Babys bezüglich des Reiseziels doch die einfachsten Reisegefährten, brauchen sie doch zahlreiche Ausrüstungsgegenstände um sich auf der gesamten Reise wohl zu fühlen. So kann zwar einiges vor Ort besorgt werden, doch die Kleinen sind bekanntlich junge Gewohnheitsmenschen, die mit ungewohnter Nahrung und einer anderen Windelsorte ihre Probleme haben können. In diesem Beitrag rüsten wir dich mit verschiedenen Checklisten für den Urlaub aus und gehen der Frage nach, was nun wirklich ins Gepäck muss. 

Um nichts zu vergessen, empfiehlt es sich schon einige Tage vor der Abfahrt das Wichtigste rauszulegen. Ausgelegt auf dem Sofa kann dann geprüft werden, ob an alles gedacht wurde. Hektisches Last-Minute-Kofferdurchsuchen kann so vermieden werden.

Essen und Trinken

Wenn du dein Baby noch stillst und es noch so klein ist, dass es ausschließlich Muttermilch erhält, hast du mit der Ernährung unterwegs wenig Mühe. Alle Anderen sollten Babymilch, Babynahrung, Säfte und Tees in ausreichender Menge mitnehmen. Planst du eine Reise ins Ausland, ist zu bedenken, dass die Preise für die gewohnte Babynahrung dort etwas höher ausfallen können. Das Fläschchen, süßes Babybesteck und das Lätzchen gehören jedoch immer in das Reisegepäck.

Die richtige Kleidung

Je nachdem, ob du in den warmen Süden oder den windigen Norden verreist, die richtige Kleidung ist besonders für die Kleinen unerlässlich. Im letzten Beitrag wurde bereits erwähnt, dass du gut bedient bist, wenn Wechselstrampler oder eine gemütliche Hose im Handgepäck sind. Kleine Unfälle erfordern dann keine lange Pausen mehr. Welches Reiseziel dir auch vorschwebt, mit den folgenden Utensilien hast du an alles gedacht:

  • Bodys und Strampler für die ruhigen Minuten
  • Unterwäsche, Söckchen und Strumpfhosen
  • Weiche T-Shirts, Sweatshirts, kurze und lange Hosen
  • Der Lieblingsschlafanzug
  • Eine schützende Jacke und bequeme Schuhe und Sandalen
  • Mützen und Halstücher, damit dein Baby vor Wind geschützt ist
  • Für den Strandurlaub: Badesachen, Schwimmflügel und Schwimmwindeln

Der richtige Sonnenschutz für dein Baby

Da die Haut der Kleinen sich in jungen Monaten noch nicht selbst vor der schädlichen Sonneneinstrahlung schützen kann, ist ein entsprechender Sonnenschutz bei Ausflügen in warme Gebiete dringend nötig.

  • Kommt dein Baby mit an den Strand, bist du mit einer schützenden Strandmuschel oder einem Sonnenschirm ideal vorbereitet
  • Für die Autofahrt, werden süße Sonnenblenden mit tollen Motiven angeboten
  • Eine speziell für Babys entwickelte Sonnencreme schützt die empfindliche Haut
  • UV-Schutzbekleidung und ein passender Sonnenhut, sehen nicht nur modisch aus, sondern schützen auch vor einem gefährlichen Sonnenbrand

Beachte stets, dass selbst wenn du an all dies gedacht hast, die Kleinen lange Aufenthalte in der Hitze nicht vertragen. Reichliches Trinken ist bei warmen Wetter unverzichtbar.

Alles für die Kinderkulturtasche

Auch im Urlaub brauchen Babys ihre gewohnte Pflege. Hast du dich im Vorhinein mit einer praktischen Wickeltasche ausgestattet, kann alles, das zur Körperpflege benötigt wird dort sicher verstaut werden. Um Hautirritationen zu vermeiden, nimmst du am Besten die gleichen Kindershampoos, Pflegeöle und Wundcremes, mit denen du dein Kleines auch Zuhause pflegst, mit. Der eigene Waschlappen, Feuchttücher und Windeln gehören auch zu den Dingen, die man nicht vergessen möchte.

Spaß in der Unterkunft und Unterwegs

Dass der Lieblingsteddy mit muss, ist natürlich selbstverständlich. Doch auch ein kleines Schnuffeltuch, vielleicht sogar eine Schmusedecken können dein Kind auf langen Fahrten und während entspannter Stunden im Hotel oder in der Ferienwohnung bei Laune halten. Fühl- und Bilderbücher und ein niedliches Nachtlicht, sorgen für ein angenehmes Einschlafen.
Bietet dir deine Unterkunft kein Babybett, Hochstuhl und Kinderwagen zum Ausleihen an, stellt sich oft die Frage, ob man solch große Gegenstände selbst mitbringen sollte. Während neue Modelle des Reisebetts sich oft zusammenlegen lassen um so nicht viel Platz zu nehmen, ist das mit dem Kinderwagen oft eine ganz andere Geschichte. Vielleicht reicht dir auch eine Bauch- und Rückentrage um deine Ausflugsziele zu erreichen. Bei einer Anfahrt mit dem Auto, darf der Autositz natürlich nicht fehlen.

Schließlich soll noch erwähnt werden, dass du auch auf Reisen auf eventuelle Erkrankungen und Verletzungen gewappnet sein solltest. Ein Fieberthermometer, niedliche Pflaster, Nasenspray und geruchsneutrale Desinfektionsmittel gehören somit unbedingt in die Reiseapotheke. Ebenso wie Ausweis oder Reisepass, die Krankenversicherungskarte und der Impfpass.

 

Hast du an all dies gedacht, kann die Reise nun auch schon losgehen und einigen entspannten Tagen in einer neuen Umgebung steht nichts mehr im Wege. Gute Reise!

Hier kannst du dich mit allem, was du für dein Baby brauchst, ausstatten.

Kommentare sind deaktiviert