Frankreich, meine Liebe

Model und Designerin: Tina Lisette (31) mit ihrer Tochter Lara Lisette (5).

Tina Lisette Ibata, Gründerin und Designerin des Münchener Modelabels „Lisette pour filles“, trifft mit ihrer ersten Kollektion eine romantische Ader. Inspiriert von der französischen Mode der 30er Jahre überrascht sie mit wunderschönen Kleidern, Hosen, Röcken und Shirts – für Mädchen und Mamas.

Tina Lisette hat zehn Jahre lang als international erfolgreiches Model gearbeitet. Mit ihrer ersten Kollektion erfüllt sie sich einen Traum: angesagte, alltagstaugliche Mode für Frauen und Mädchen zu entwerfen. Die Mutter einer fünfjährigen Tochter ärgert sich häufig über unpraktische Designerkleidung. „Ich möchte Kindermode machen, die edel und besonders ist und in der sich Kinder wohlfühlen“, sagt sie.Ihre Tochter ist ihre wichtigste Inspirationsquelle. „Unsere Kinder wissen heute ganz genau, was sie wollen und was nicht“, sagt die Jungdesignerin. Auch in Frankreich, dem Land aus dem ihre Familie stammt, findet sie neue Ideen. „Ich liebe die alte französische Mode“, erklärt Tina Lisette Ibata. Als Model war sie immer von kreativen Designern umgeben, von denen sie viel gelernt habe.

Den Lisette pour filles-Stil würde sie am ehesten als „elfenhaft, romantisch, französisch, frech und selbstbewusst“  beschreiben, möchte sich aber eigentlich nicht gerne festlegen. Auffällig sind die ausgefallenen Schnitte, fließenden Stoffe und vor allem die Farbe Mauve, die sich wie ein roter Faden durch die gesamte Kollektion zieht.

Der ökologische Aspekt ist der Designerin wichtig. Die Kleider sind aus hochwertiger Seide und schadstofffreier Biobaumwolle. „Für uns Mütter und Väter sind unsere Kleinen das Wichtigste auf der Welt“, sagt sie. Die Materialien bezieht sie von Baumwollplantagen in China, die „strengstens“ kontrolliert werden.

Privat trägt sie am liebsten die Kleider, die sie für Frauen und Mütter entwirft. Die Lisette-Basic-Farben mauve, peach und weiß gefallen ihr am besten. Aber auch die romantischen Sommerkleider von Marlene Birger sind ganz nach ihrem Geschmack.
Auf der Fashion Week in Paris und New York hätten weiße Kleider mit Rüschen, Perlen und luxuriösen Spitzen, zarte Farben und romantische Schnitte dominiert. Doch sie selbst richtet sich nicht gerne nach Trends. „Ich liebe das was mir gefällt und zu mir passt.“
Dieser Regel folgend gibt es für die Nachwuchsdesignern auch nur eine Modesünde, die frau begehen kann: „Seinem eigenen Stil untreu werden.“

● Die erste Kollektion von Lisette pour filles ist ab Februar in ausgewählten Geschäften und Onlineshops, auch bei Hellblaurosa, erhältlich. Ab 2012 gibt es die Jungenlinie „Lisette pour garcon.“ Und auch die Väter dürfen sich schon auf das nächste Jahr freuen.
●  Informationen zu Biobaumwolle, Zertifizierungen und Produktkontrollen gibt es hier:
www.its-organic.de

Kommentare sind deaktiviert